Das Geschenk.

Feiner Duft von erlesenem Räucherwerk kommt mir entgegen,

in meinen Gedanken erwacht der Wunsch nach dem Geheimnis zu streben,

das du mir versprochen hast für diesen Tag und seiner besonderen Nacht.

Als ich an Deiner  offenen Tür angelangt, bewegt mich Erstaunen, umhüllt mich das so zarte Licht, 

bunt und doch nicht wirklich lockt es meine Augen,

denn ich suche Dich.

Leise spüre ich den Klang von weichen Trommeln, liebevoll gespielten Flöten und den Gesang

schwebend als wolle er mich mit seinen Flügeln auf eine Reise nehmen

hin zu Dir.

Der feine Rauch lässt sich wie aus Ehrfurcht auf den Boden fallen und offenbart

Deine wunderbare Gestalt.

Du bist eingehüllt in feinstem Tuch und strahlst mit Deinen dunklen Augen in mein erstauntes Gesicht,

ich verliere den Halt und sinke zu Boden.

Und die Musik spielt weiter, für Dich und Deinen Tanz.

Nun lässt Du Deinen Kopf nach hinten fallen und verlierst dabei mir zum Gefallen

das erste Tuch.

Schwarzes glänzendes Haar als würden sich die Sterne darin tummeln,

versprüht Deinen fruchtigen Duft und entlockt mir die Worte: „ Du bist so wunderbar“.

Mächtig tritt hervor der Takt von Trommeln, lässt Deine Hüften schwingen wie von Wellen in einem aufgewühltem Meer.

Steil nach oben lässt Du Deine Arme kreisen als wollest Du Den preisen, der Dich so schön gemacht.

Mit langsamen Schritt gleitest Du im Klang der Musik auf mich zu, öffnest Deine Arme wie ein Buch und lässt fallen, das zweite Tuch.

Dann lässt Du Dich vor mir nieder und reichst mir wie auf einem Tablett, zwei Früchte so zart und so schön, mit langem Blick sie an zu sehn.

Ich lasse meine Lippen kreisen, werde wie trunken vom Saft edelster Reben, verspüre in meiner Brust das Beben einer leidenschaftlichen Lust.

Ach - möge es so bleiben und nicht enden, doch der Tanz geht weiter.

Wie durch den Wirbel des Windes wirst Du von mir gezogen, drehst Dich wie eine Flamme im bunten Licht, so schaffst Du für mich, eine wunderbare Begegnung, mit Dir.

Es entbrennt in uns das Feuer, du wirfst hinweg den letzten Schleier

und wir verschmelzen in der Liebe Glut.

Danke!

Für dieses wundervolle Geschenk.

S.CH